2021 – ein neues Jahr – ein neues Glück

Das Juze ist für Dich da, wenn Du Sorgen hast…

Wenn Du Dich in einer schwierigen Situation befindest…

Wenn Du jemanden zum Reden braucht…

Wenn Du Dir Unterstützung wünscht…

 

… oder wenn Du einen gemeinsamen Onlinespaß

organisieren möchtest…

… wie z.B. einen Online-Pokerabend oder auch ein

Online-Meeting um Euch einfach mal wieder

miteinander auszutauschen…

 

… dann meldet Euch, per Mail an juze(at)ellwangen.de

… und gib Deinen Namen und Deine Telefonnummer an.

Wir melden uns dann und schauen, was wir für Dich tun

können.

 

Jugendtreff und Gruppenangebote dürfen aktuell

leider noch nicht stattfinden.

Information zu den aktuellen Juze-Angeboten

Corona - Juze ab 14. Dezember 2020

Die Infektionszahlen steigen und proportional dazu steigen die Beschränkungen für die offene Jugendarbeit. Einziges Arbeitsfeld, in dem die Juze-MitarbeiterInnen aktuell mit Kindern und Jugendlichen aktiv werden dürfen, sind Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Kinder und Jugendliche, die Sorgen und Nöte haben und sich in einer schwierigen Situation Unterstützung wünschen, haben die Möglichkeit, über E-Mail an juze(at)ellwangen.de Kontakt zum Juze-Team aufzunehmen. Bitte dann den Namen und eine Telefonnummer hinterlassen, dann melden wir uns und vereinbaren individuell einen Termin.

Nach wie vor ist das Personal des Ellwanger Jugendzentrums in Kurzarbeit und wir werden wohl auch weiterhin mit Augenmaß unsere Angebote und die Arbeitszeit an die jeweils gültige Corona-Verordnung anpassen müssen.

 

Ab 23. Dezember bis 3. Januar macht das Juze-Team Urlaub!

 

Informationen zu den Corona Schutzmaßnahmen bei Juze-Angeboten

Jede/r BesucherIn wird aufgefordert, als erstes beim Betreten des Hauses gründlich die Hände zu waschen. Auch ein Desinfektionsspray steht im Eingangsbereich zur Verfügung.

Im Haus besteht für Besucher generell Maskenpflicht. Der Mindestabstand von 1,5 m soll bei Angeboten eingehalten werden.

Beim Besuch des Jugendzentrums müssen die Daten der BesucherInnen (Name, Telefonnummer, Tag, Uhrzeit) festgehalten werden, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Personen mit einer Symptomatik, die auf eine Erkrankung an COVID-19 hindeutet (Fieber, Halsschmerzen und Husten) sowie vorerkrankte Personen, Risikogruppen und Personen mit angeordneter Quarantäne dürfen das Jugendzentrum nicht betreten und nicht an Angeboten teilnehmen.

Alle Kontaktflächen werden nach der Nutzung durch Gruppen gereinigt. Die genutzten Räume werden regelmäßig bzw. soweit es die Temperatur zulässt, dauerhaft belüftet.

Menschenkette zum Klimaabkommen

Am 12.12 2015 wurde das Pariser Klimaabkommen beschlossen und somit auch das Ziel, die Erderwärumg auf 1,5 Grad zu begrenzen. Fridays for future rief unter dem Motto „FightFor1Point5!“ am Freitag, 11.12.2020 zum weltweiten Coronakonformen Aktionstag auf. Ziel der Aktion war es, die entscheidenden Maßnahmen der nächsten Jahre einzufordern, um die Klimakrise zu stoppen und das 1,5 Grad Ziel einzuhalten. Der Appell richtet sich an jeden einzelnen, im Besonderen auch an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft.

„Wir haben nicht ewig Zeit den Planeten Erde zu retten“ meint Mia Dauser von den Klimahelden des Ellwanger Jugendzentrums. Deshalb organsierte die Iniative am Freitag 11.12.2020 von 13.30 bis 14.00 Uhr eine Menschenkette entlang der Haller Straße.

Weitere Information zu Kampagne unter folgendem Link:

fridaysforfuture.org/fightfor1point5/

„Naturschutz Ellwangen – mach mit“ SchülerInnen des Peutinger Gymnasiums pflanzen Obstbäume am Schlossberg

Bei eisig-frischen Temperaturen und unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln pflanzte die Klasse 10c des Peutinger-Gymnasiums 13 heimische Obstbäume am Ellwanger Schlossberg. Die Aktion fand im Rahmen des städtischen Projektes „Naturschutz Ellwangen“ unter der Leitung von Jutta Jakob und Margret Schreg vom Jugendzentrum statt. Die Finanzierung der Bäume übernahm Ralf Worm vom Landschaftserhaltungsamt Ostalbkreis e.V., das zuständig für den Erhalt, Pflege und Wiederherstellung von extensiv genutzten Lebensräumen als prägenden Landschaftselemente ist.

Die Jungbäume ersetzen mehrere ältere Bäume einer Allee, die aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre und im Zuge verschiedener Unwetterereignisse gebrochen oder abgestorben waren. Nun säumen alte Sorten von Mirabellen, Kirschen, Birnen und ein Nussbaum den Weg.

So unangenehm das Wetter auch für die Schülerinnen und Schüler war, so ideal ist es zum Bäumepflanzen, denn die Bäume, die sich derzeit in „Winterruhe“ befinden, können frisch in die neue Umgebung treiben und gut verwurzeln und durch die feuchte Witterung droht auch keine Gefahr durch Trockenheit.

Die NAturSCHutz-AG des PG unter der Leitung von Frau Friederike Steck wird sich zukünftig in Kooperation mit dem Jugendzentrum um die Bewässerung und Pflege dieser Bäume kümmern.

Medienkompetenz und Begleitung im elterlichen Haushalt

Zugang zum digitalen Elternabend

Smartphones, Soziale Netzwerke und Gaming.

Kinder, Jugendliche und ihre Handys: In jeder freien Minute wird aufs Handy geschaut, fotografiert, getextet und gespielt.

Aber was machen junge Menschen da eigentlich? Wer weiß genau, was sich alles
bei WhatsApp, Instagram oder Snapchat abspielt, und was ist TikTok? Wann ist der richtige Zeitpunkt für das erste Smartphone?

Welche Gefahren bergen eigentlich Social Media und wie können wir Kinder und Jugendliche hilfestellend beraten? Wann wird ein Videospiel zur Sucht? Und welches Vorbild geben wir ab, wenn auch unser eigener Tag vom Smartphone bestimmt wird?

Wie können wir – Sie als Eltern und wir als Lehrerinnen und Lehrer und Pädagoginnen und Pädagogen – dafür Sorge tragen, dass Medienerziehung gesund verläuft? Welche Möglichkeiten haben Sie zu Hause, einen positiven Einfluss auf die Medienbildung Ihrer Kinder zu nehmen?

Mit den untenstehenden Zugangsdaten haben Sie Zugriff zum digitalen Elternabend von Clemens Beisel, Medienexperte und Referent für Social Media. Sie finden dort die Antworten auf die obigen Fragen und einiges mehr.

In sechs Video-Einheiten spricht er über die Themen:
1.Vorbildfunktion der Eltern
2. Mein Kind bekommt ein Smartphone
3. WhatsApp
4. Instagram und TikTok
5. Snapchat
6. Gaming

Klicken Sie auf
www.clemenshilft.de/digitalerelternabend
und loggen Sie sich mit diesen Daten ein:
Username:  LRAOstalbkreis
Passwort: Mediendurchblick2021

Der digitale Elternabend steht Ihnen das gesamte Schuljahr 2020/21 kostenlos zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Martina Marquardt
Suchtbeauftragte des Ostalbkreises

„Ich nehme Rassismus persönlich!“ Aktion gegen Rassismus am 28.08.2020 in Ellwangen!

Am 28. August 2020 fanden anlässlich des Jahrestages des „Marsches auf Washington“, einem der wichtigsten Ereignisse für die amerikanische Bürgerrechtsbewegung, weltweit Aktionen gegen Rassismus statt, so auch in Ellwangen!

Der gewaltsame Tod von George Floyd hat deutlich gemacht, wie wichtig ein verstärkter Einsatz gegen Rassismus ist, nicht nur in den USA!

Die Arbeit gegen Rassismus ist für Amnesty International ein wesentliches Element der Menschenrechtsarbeit – schon seit mehreren Jahren möchte ai mit dem Slogan „Ich nehme Rassismus persönlich“ darauf aufmerksam machen, dass dieses Thema uns alle angeht!

 

Wir als JUZE-Team haben diese tolle Aktion unterstützt.

Ferienprogramm - Newsletter 24. August - 28. August

Diese Woche startete kulinarisch – und zwar mit selbst gemachten Nudeln. An diesem Tag wurden aber nicht nur Töpfe, sondern auch Köpfe zum brodeln gebracht -, und zwar beim ausklügeln einer  Dominostrecke.  Auch  am darauffolgenden Tag nahmen die Tüfteleien kein Ende – so ging es mit einer gewagten Kettenreaktion und dem Bau von Raketen weiter. Am Mittwoch starteten, zunächst noch mit gehörigem Rückenwind, die Wassersportler mit ihren Skiern und Knieboards auf dem Gufisee. Im Juze selbst standen der Bau von Eulenkästen und das Knüpfen von Armbändern an der Tagesordnung. Kreativ gestaltete sich auch der Donnerstag: so wurde einerseits Laubsägeholz zu tollen Tiersilhouetten verarbeitet, andererseits Papierflieger konstruiert, um mit Ihresgleichen beim Weitwurf zu konkurrieren. So kulinarisch die Woche begonnen hat, fand sie auch ein Ende – mit „Zopfbrot und Gsälz“ gefüllten Bäuchen. Zum Abschluss dieser Woche gehörte aber auch ein letzter Waldtag, mit allerlei Entdeckungsmöglichkeiten.

Ferienprogramm - Newsletter 3. August - 7. August

Die zweite Woche des Ferienprogramms fand bei schönstem Sommerwetter statt. In der Kreativwoche wurden fleißig Figuren für den Garten gebaut, Mode upgecycelt, und Pflanzgefäße für das „grüne“ Zimmer gestaltet. Weitere kreative Anregungen brachten die Ytong-Arbeiten und das Laubsägen, bei denen ausgefallene und tierische Kunstwerke entstanden sind. Eine spannende Schatzsuche hat die Kinder auf eine rasante Entdeckungstour geschickt, und für diejenigen, die es lieber etwas ruhiger angehen wollten, gab es an diesem Tag Pfannkuchen am Lagerfeuer. Wer die Natur bei diesem herrlichen Wetter genießen wollte, der war bei „Ein Tag auf dem Land“ und bei der akribische Suche nach Geocaches genau richtig. Unter freiem Himmel ging es auch mit einer Fahrradtour am Mittwoch weiter, gefolgt von purer Präzision beim Bogenschießen und einem hart umkämpften Tischtennisturnier. Ausklingen lassen hat die Woche das Kinderkino. Nach einem spannenden Film durften die Kinder an einem gemeinsamen Malprojekt ihre Lieblingsszene festhalten und ihr Werk mit nach Hause nehmen.

Ferienprogramm - Newsletter 29. Juli - 1. August

Zum Auftakt des Ellwanger Ferienprogramms, das am Mittwoch, den 29.07 startete, war eine actionreiche Fahrradtour der „Klimahelden – Im Auftrag der Erde“ durch den Wald geboten. Bei einer weniger gewagten, dafür aber umso gelasseneren Radtour am Freitag an den Silbersee, waren Badespaß, Schnitzereien und allerhand Naturentdeckungen geboten. Abgelöst von den „Mutigen Mädels“ am späten Nachmittag, gestaltete sich ihr Tag, in Begleitung mit einem selbstentfachten Lagerfeuer, mit dem  Aufspüren und Beobachten von Fledermäusen. Die ganz mutigen durften sogar alleine ein Stück durch den Wald gehen. Abschließend gab es ein Versteckspiel, bei dem in der Dunkelheit Knicklichter gesucht werden mussten. Damit war es für den Tag aber noch nicht genug: auch der Dominoday stand an der Tagesordnung. Dabei konnten Dominoneulinge, aber auch bereits geübte Kinder ihre Bahnen austüfteln, und ins Rollen bringen. Bei den Wasserspielen am Freitag konnten sich die Kinder, passend zum heißen Wetter, eine kleine Abkühlung genehmigen. Wer gerade nicht damit beschäftigt war das kühle Nass zu genießen, der hatte an diesem Tag die Möglichkeit in der Kletterhalle in Schwäbisch Gmünd die steilsten Wände zu erklimmen. Doch auch der Samstag hielt noch seine Türen für das Ferienprogramm offen – so durfte man den Mittag am Bucher Stausee mit seinen vielseitigen Beschäftigungsmöglichkeiten verbringen.

 

Draußen sein macht glücklich!

In unserem Buch "NATURENTDECKER UNTERWEGS- Streifzüge in und um Ellwangen" zeigen wir euch die besuchenswertesten Fleckchen der Natur in unserer Umgebung!

Das Buch ist für 5 € in der Buchhandlung Buchbar, in der Stadtbibliothek Ellwangen, im Jugendzentrum und im Rathaus erhältlich und ein ideales Geschenk für Jedermann.

Montag: geschlossen
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: geschlossen
Freitag: geschlossen
Samstag: geschlossen